1. Internationales Online Orgelfestival

Das 1. Internationale Online Orgel Festival (IOOF) zeigt von Ostermontag, 18. April bis zum 1. Mai über 30 exklusive internationale Orgelfilme von den eindrucksvollsten Orgelbühnen der Welt. Diese stehen während des Festivalzeitraums als Video on Demand zur Verfügung. Dazu gibt es tägliche Live-Events wie MasterClasses, Webinare, Q&A-Interviews und hochkarätig besetze Online-Panels. Damit bringt das IOOF die großen Organist:innen, Orgelbauer:innen und Orgelprofis aus aller Welt in direkten Kontakt mit dem Publikum.

Mit dabei: Olivier Latry, Paris | Bach Fest Leipzig | Wayne Marshall, Teatro Olimpico | Kensuke Ohira, Tokio | Steven Tharp, Dallas | Juilliard School, New York | Winfried Bönig, Kölner Dom |  Konstantin Reymaier, Stephansdom Wien | La Révolte des Orgues, Mailänder Dom | Royal Birmingham Conservatoire | Dong Ill Shin, Seoul | Christoph Bull, Los Angeles | Thomas Heywood, Australia | Theo van Wyk, Südafrika | Alexander Fiseisky, Moskau | Martin Baker, Buckfast Abbey, England | Kalevi Kiviniemi, Finnland | Hansjörg Albrecht, Bruckner Spezial | The Impro Organ Challenge, Bergamo | Specials aus Dresden, Bayern, München uva.
Zentrum des IOOF ist München, die Schirmherrschaft haben die Deutsche UNESCO-Kommission, Stardirigent Kent Nagano und Bundestagspräsident a.D. Norbert Lammert.

Eine Übersicht über die Preise und Rabatte (35% – unabhängig von einer Verbandsmitgliedschaft) für die Filme gibt es hier.
Tickets und alle Infos unter: www.io-of.org
Nähere Informationen gibt es hier.